Kifas.org > Kompetenzfelder > Systemische Organisiationsberatung > Coaching > 

Coaching

1. Coaching verändert die Prozesse

  • Zunächst stehen in unserem Denken die Probleme, Enttäuschungen, Störungen, Konflikte - Ärgerliches und Bedrohliches im Mittelpunkt
  • Was soll anders sein? Was ist das Veränderungsziel hinter dem Problem?
  • Wie kann die bestehende Situation für Entwicklung und Veränderung genutzt werden?
  • Welche anderen (als die bisherigen beschwerenden) Möglichkeiten gibt es noch, die Situation zu beschreiben?
  • Was haben Sie in ähnlichen Situationen gemacht?

2. Coaching erhöht die persönlichen Wahlmöglichkeiten

  • Im Coaching ergeben sich vielfach neue Handlungsoptionen, die zuvor noch nicht so deutlich erkennbar waren
  • Sie entwerfen selbst Ideen, die deutlich machen, dass Sie die berufliche Situation beeinflussen und aktiv gestalten können
  • Sie stellen fest, dass es ganz unterschiedliche, lebendige und kreative Wege gibt, um einen neuen Weg zu gehen - Sie haben es in der Hand!

3. Coaching stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Ressourcen im Umfeld

  • Wichtig ist in Coachingprozessen, sich seiner eigenen Kompetenzen und Ressourcen wieder sicher zu sein, sich bewusst zu werden, was man bereits alles an Erfahrungen, Stärken, Fähigkeiten als "Schatz" angesammelt hat
  • Zugleich gilt es, die Potentiale aus dem Umfeld in den Blick zu nehmen und mit den eigenen Ressourcen zu verbinden
  • Wenn wir uns dieser Potentiale und Ressourcen sicher sind, fällt es uns leichter, erste kleine Veränderungen in Angriff zu nehmen